Hansen

LOGO goddmorningviennaIn den ehrwürdigen Hallen der Wiener Börse direkt an der Ringstraße befindet sich das Restaurant HANSEN, – benannt nach dem berühmten Architekten Theophil Hansen , der die Wiener Börse erbaut und mit dem Stil maßgeblich die Architektur der Wiener Ringstraße geprägt hat. Zweifellos ist dieses Lokal etwas ganz Besonderes – nicht nur wegen der Location und der Nachbarschaft zur direkt im der gleichen Gewölbe angrenzenden Nobel- und Edel – Gärtnerei Lederleithner, sondern selbstverständlich auch durch die professionelle Führung der freundlichen Gastgeber, das Ehepaar Doppler. Ich habe das Hansen bereits kurz nach seiner Eröffnung vor 19 Jahren kennen gelernt und kann kaum glauben, dass das schon so lange her ist. Leider war ich schon viel zu lange nicht mehr da – aber das ändert sich jetzt definitiv!  Die Atmosphäre ist einzigartig – sowohl wegen der Architektur aber eben auch wegen der Dekoration mit den zart duftenden Blumen und des außergewöhnlichen Raumklimas.

Es ist die richtige Einstimmung auf das vorzügliche Frühstück! Hier stellt sich ganz nach Wunsch, Gusto und Laune aus einzelnen Speisen sein Frühstück  selbst zusammen. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Gott sei Dank sind wir heute wieder einmal zu dritt – denn es wäre schade, wenn wir uns hier nicht reichlich durchkosten könnten – oder Gott behüte etwas übrig lassen müssten. Nein, das ginge gar nicht, bei dieser wunderbaren Qualität.

Tee und Kaffe sind ausgezeichnet und werden sofort gebracht ebenso wie ein Krug Wasser, der auch laufend  frisch nachgebracht wird.

Aurelia wählt klarerweise ihr geliebtes Rührei mit Trüffel,  Peter den Frühstücksburger (die  Portion ist grad richtig für einen Mann mit großem Hunger 😉 )  und  ich ein Rührei mit getrockneten Tomaten und Grana,

img_8208img_8214img_8212dazu eine Portion ganz köstlichen knusprigst gebratenen Speck mit Rosmarin. CRISPY ist das passende Wort dafür, ich knuspere vor mich hin und strahle.img_8210

Gott sei Dank essen die beiden Anderen keinen Speck. Obwohl die Portion reichlich ist – hergeben würde ich nur ungern etwas davon…  Manchmal hat man Glück 🙂  und das doppelt, weil ich trotzdem kosten darf – und ich finde, dass der Burger hervorragend mundet. Den esse ich das nächste Mal.

Nachspeise muss sein – auch beim Frühstück. Wir bestellen:  French Toast mit Ahornsirup, Griechisches Joghurt mit frischen Feigen und Honig,  Porridge mit Himbeeren und lassen die Teller rundum gehen .

Dazu  verkosten  wir sowohl ein Glas Prosecco als auch ein Glas Sekt – beides sehr empfehlenswert. Danke für das Verwöhnprogramm !img_8233

Am Schluß gehen wir natürlich Blumen kaufen. Geht ja gar nicht anders hier ….

Bis bald –  heute ist nicht alle Tage … etc. etc. 😉 und außerdem gibt`s hier ja nicht nur Frühstück! 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Crepes-Brunch im AERO

LOGO goddmorningviennaDiesmal reisen wir für den Sonntags-Brunch in den 20. Bezirk ins AERO hier gibt es BRUNCHEREI BIS HALB DREI.

Das Besondere hier sind neben der üblichen Auswahl am Buffet mit Lachs, Schinken, Käse, diversen Müslis – aber auch Salate und Suppe

die Crepes. Die werden in zahlreichen Variationen in der Speisekarte angeboten, die Auswahl wechselt etwa alle 2 Wochen.

Im Preis inbegriffen ist beim Brunch pro Person eine von 4 verschiedenen Crepes, süß oder pikant. Es ist gegen Aufpreis auch möglich  statt der zum Brunch zur Auswahl stehenden Crepes eine aus der Speisekarte zu wählen – und das machen wir: Einmal Nutella-Banane, einmal deftig mit Schinken und Speck und einmal Mexican. Der hauchdünne Teig ist aus Buchweizenmehl, das ist glutenfrei. Es schmeckt wunderbar, die Bedienung ist freundlich, das Buffet wird laufend aufgefüllt und die Qualität passt.

Die Einrichtung ist modern und schlicht, Musik in angenehmer Lautstärke läuft im Hintergrund – Auswahl quer durch den Pop der letzen 20 Jahre 😉 –  einige Familien mit Kindern sind da, die sich hier auch frei bewegen können. Generell eine sehr junge und unkomplizierte Atmosphäre.

img_8163

Fotocredit: Aurelia Littig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Corto e Nero – klein und besonders fein!

LOGO goddmorningvienna…diesmal ein besonders entzückendes Lokal mitten im Vierten auf der Wiedner Hauptstraße das Corto e Nero. Ich bin mit dem Auto sicherlich schon sehr oft daran vorbei gefahren – ohne dass es mir je aufgefallen wäre, weil es klein und bescheiden nicht auf den ersten Blick sichtbar ist. Aber es lohnt sich definitiv genauer hinzuschauen – und natürlich hin zu gehen und zu frühstücken.  Das Lokal ist wirklich klein, besonders gemütlich und angenehmen ruhig. Der Orangensaft ist frisch gepresst, die Eier sind  bio, die Marmelade hausgemacht, der Schinken vom Thum – das spricht für sich! – und der Prosciutto ausgezeichnet.

img_8146img_8139img_8145

Wir hören den Korken knallen, als unser Prosecco frisch geöffnet wird – und das schmeckt man: gut gekühlt und prickelnd frisch!

Auch das Ham and Eggs, das der Herr am Nebentisch gerade serviert bekommt, sieht köstlich aus. Aber beim besten Willen – wir können nicht mehr, dann wir haben auch noch alle Torten zum Verkosten bekommen – und davon ist eine besser als die andere! :-).

img_8148

Herzlichen Dank für den wunderbaren Morgen – ganz besonders auch an die die beiden jungen Damen vom Service: Hannah und Sarah, die hier wirklich engagiert, besonders freundlich und zuvorkommend agieren. 🙂

Fotocredit: Aurelia Littig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Im CAFE NUSS ist – im besten Sinne! – ALLES MÖGLICH

LOGO goddmorningviennaSchon unsere telefonische Reservierung wird äußerst kompetent und zuvorkommend entgegen genommen und der Satz „ALLES IST MÖGLICH“ zieht sich durch unseren Besuch im  CAFE NUSS auf der Nussdorferstraße. Ein stylisches Ambiente erwartet uns

und wir werden während unseres gesamten Besuches vom Kellner Herrn Pero ganz besonders höflich und aufmerksam betreut – und der Satz „ALLES IST MÖGLICH“ ist hier Programm. Ganz egal ob es darum geht Gebäck zu tauschen oder zusätzlich noch Butter zu bekommen …

Wieder einmal wählen wir das Frühstück für 2, das so reichhaltig ist, dass eine 3. Person ohne weiters auch noch mit essen könnte. Die Qualität von Schinken, Lachs, Salami ist ausgezeichnet. Ebenso das mit Obst garnierte Joghurt, das selbstverstänlich mit Nüssen garniert ist. Nomen est omen.

Brot, Gebäck und Croissant sind frisch von ausgezeichneter Qualität und die Eier im Glas wunderschön geschält (das würde ich auch gerne können!) und perfekt wachsweich.

Auch Prosecco ist dabei – und zwar als Piccolo, das noch original verschlossen im Eiskübel serviert und erst bei Tisch geöffnet wird! – somit ist der Prosecco wirklich frisch, kalt und prickelnd – also ein wahrer Genuss!! (Das ist ja leider in anderen Lokalen nicht üblich. Meist wird Sekt oder Prosecco glasweise – aus einer seit mehrern Tagen offenen Flasche – ausgeschenkt und serviert, oft nicht ausreichend gekühlt und leider auch ausgeraucht , nur mehr wenig Kohlensäure, – so mag ich das gar nicht 😦   !)  Sekt muss prickeln! – Aber hier. PERFEKT. 🙂

img_7966

DANKE!! es war wunderbar. Wir haben es wirklich genossen, empfehlen DAS NUSS gerne weiter – und kommen wieder 🙂

Fotocredit: Aurelia Littig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Feines Frühstück im Jonas

LOGO goddmorningviennaDas Schwesterlokal DAS HALLER auf der Landstraße kennen wir ja schon und daher haben wir uns auf DAS JONAS-LOKAL sehr gefreut – und zurecht, denn wir sind nicht enttäuscht worden, unsere positiven Erwartungen wurden zur vollsten Zufriedenheit erfüllt. Wir kommen mit dem Auto und parken im großzügigen Parkhaus gegenüber der Florisdorfer Schnellbahnstation (gratis, wenn man bei SPAR einkauft!) und finden DAS JONAS abseits vom Trubel des Bahnhofsvorplatzes  etwas versteckt in einem Neubau. Schanigarten unter einigen Kastanienbäumen gibt es auch – aber dafür ist es heute leider zu herbstlich.  Ein modernes geräumiges Lokal, mit komplett abgetrenntem großen Raucherbereich (den wir nicht brauchen 😉 ) und zusätzlich einem Billardraum. Es ist 10.00 Uhr,  eher wenig los – der Frühstücksrun ist vorbei – das Mittagsgeschäft noch  nicht angelaufen und somit die ideale Zeit für ein großes gemütliches Frühstück. Wir werden äusserst freundlich von Frau Verena bedient und wählen das FRÜHSTÜCK FÜR ZWEI – darauf hin wird unser Tisch gleich durch Dazustellen eines zweiten Tisches vergrößert – große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus 🙂 : dann gehts los! Wir verstehen sofort, warum wir 2 Tische brauchen für dieses Frühstück .-) : Eine riesige Platte mit Schinken, Prosciutto, Lachs, Käse, 2 kernweiche Eier, Butter. Marmelade und zwei Fruchtjoghurt. Herz was willst du mehr?

Aurelia muss unbedingt noch die gefüllten Waffeln essen – waren sie doch im Haller schon so ausgezeichnet, dass man sie sich nicht entgehen lassen kann ,-)

img_7914

Alles bestens! Herzlich Dank! Wir genießen und kommen gerne wieder!

img_7917

Fotocredit: Aurelia Littig

Merken

Merken

Merken

Merken

Sisi-Buffet in der Gloriette

LOGO goddmorningviennaWir haben lange gewartet, vor ca 6 Wochen haben wir online einen Tisch reserviert – endlich war es soweit, bis wir einen Platz beim offenbar sehr begehrten SISI BRUNCH im Café Gloriette  in Schönbrunn bekommen haben. Das Ambiente ist wunderbar (außen zwar derzeit noch im Baugerüst, da die Gloriette renoviert wird) aber innen der bekannte imperiale Glanz. Ganz dazu passend werden wir zuvorkommend vom Oberkellner Herr Wolfgang begrüßt, der uns auch aus den Mänteln hilft und diese zur Garderobe bringt. Das Buffet ist bereits eröffnet und eine zivilisierte Menschenschlange stellt sich ordentlich an. Kein Gedränge und Geschubse, kultiviertes Publikum –  wohltuend! Wir werden nach unseren Wünschen für die heißen Getränke gefragt und ob wir auch Sekt wollen, diese werden ebenso wie der frisch gepresste Orangensaft serviert –  für diverse Säfte gibt es eine Selbstbedienungsbar.

img_7937Sobald Kaffee und Tee serviert sind begeben wir uns ans Buffet – inzwischen ist der Andrang vorbei, wir müssen uns nicht anstellen und wählen aus großer Vielfalt von pikant bis süss…

 

img_7935Sehr aufmerksam werden wir weiterhin von dem für unseren Tisch zuständigen Kellner Herr Belim bedient, der uns offenbart, dass es auch diverse warme Eierspeisen gibt, die auf Wunsch in der Küche frisch zubereitet werden – na da muss es doch ein Ham and Eggs sein! -und ein weiches Ei, das PERFEKT am Punkt ist. Wachsweich, wie ich es liebe…

und zum Drüberstreuen bekommen wir noch einen ganz frischen Smoothie mit Erdbeeren und Orangen, der wirklich köstlich und erfrischend schmeckt.img_7943

Wieder einmal wünsche ich mir einen zweiten Magen! Die Mädels schlagen noch beim Kuchen zu 🙂

Untermalt wird der kulinarische Genuss von Harfenmusik.

Ich hätte eigentlich gedacht, dass dieses Sisi-Buffet in der Schönbrunner Gloriette ein Touristenmagnet ist. Nichts dergleichen – der Sprache nach sind hauptsächlich Wiener hier. Herr Wolfgang erklärt das damit, dass die Vor-Reservierungszeiten für das Sisi-Buffett ca 6 Wochen betragen und nur sehr wohl informierte ausländische Gäste das wissen und bereits  so lange im Voraus reservieren. Die Touristen kommen dann am Nachmittag zum Kaffee und genießen den traumhaften Blick auf den Schloßpark, das Schloß Schönbrunn  und das westliche Wien aber das tun wir Wiener ja auch gerne …

Fotocredit: Aurelia Littig

Merken

Merken

Merken