k&k Frühstück bei Demel

Die k&k Hofzuckerbäckerei Demel ist  zwar vor allem für ihre  kaiser – & königlichen Mehlspeisen bekannt – aber man kann dort auch exzellent frühstücken. Das hat den Vorteil, dass zur Frühstückszeit das Lokal noch nicht so voll ist wie sonst. Die Touristen kommen später und wir können daher auch die wunderbaren Räume  ohne Gedränge bewundern und bestaunen. Ich kenne den Demel seit meiner Kindheit, schon meine Mama hat hier gerne die berühmte Teebäckerei oder auch die delikate Käsebäckerei gekauft – und mit meiner Tochter war sie gerne hier um heiße Schokolade zu trinken, – doch immer wieder strahlen diese Räume ihre Faszination aufs Neue aus. Von den süßen Kunstwerken und Kreationen ganz zu schweigen …

Die Frühstückskarte biete eine Auswahl aus 4 Frühstückskombinationen und einigen á la carte Gerichten. Wir sind zu dritt – diesmal dürfen wir Aurelias Taufpatin verwöhnen – und  bestellen ein Wiener Frühstück, bestehend aus frisch gepresstem Orangensaft, 2 Eiern im Glas, eine Handsemmel, ein  Croissant und ein Kornspitz, Butter, Marmelade

IMG_8773

ein Gesundes Frühstück, mit  frisch gepresstem Orangensaft, Joghurt mit frischen Früchten und Granola,  Vollkornbrot mit Butter, Kornspitz, Butter, Marmelade

und ein Großes Demelfrühstück, das mit  einem Glas Sekt, frisch gepresstem Orangensaft, 2 Eiern nach Wahl  (Rührei, Spiegelei oder Eier im Glas), Schinken und Käse,  einer Handsemmel, einem  Croissant und einem Kornspitz, Butter, Marmelade wirklich reichlich ausfällt.

Trotzdem muss ich  zusätzliche eine Würstel-Eierspeis verkosten ..IMG_8772

Bei allen Kompositionen ist Tee, Kaffee oder heiße Schokolade nach Wahl dabei.IMG_8779

Zuvorkommend – wie man es hier seit immer gewohnt ist, werden wir bedient, und es schmeckt genauso köstlich, wie man es sich hier erwartet.

Abschließend darf Aurelia, die ja immer für die Fotos verantwortlich ist, ausgerüstet mit Schutzkleidung in die heiligen Hallen der Backstube, wo die süßen Wunder komplett von Hand gezaubert werden.

und selbstverständlich kann man den Demel nicht verlassen, ohne etwas mit nach Hause zu nehmen:

Ein Besuch bei Demel ist ein absolutes MUST – auch für WienerInnen – und nicht nur wenn Besuch aus dem Ausland da bist. Wir dürfen uns ruhig regelmäßig selbst verwöhnen und daran erinnert werden, woher Wien den Ruf hat, die Metropole  aller Mehlspeisen und Torten zu sein. Und ein Mitbringsel vom Demel ist auch immer eine wunderbare Idee.

Wir bedanken uns für einen wunderbaren Vormittag mit exzellentem Frühstück, ganz hervorragender Bedienung und einem Genusspaket für den „Na(s)chmittag“

In Kooperation mit goodmorningvienna.at

Fotocredit: Aurelia Littig

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s